News:

Subscribe for Updates:

Enter your email below to receive email updates

RSS Feed:

Deutsch

 Mon Mar 6, 2006
Intensive IP Aufladbarkeitsanomalie bestätigt signifikante Porphyr-Kupfer-Gold-Lagerstätte in Calo

 EDMONTON, AB; 6. März 2006 - Mindoro Resources Ltd. (TSXV: MIO; Frankfurt: OLM) gab heute die Definition einer großen und intensiven Aufladbarkeitsanomalie der induzierten Polarisierung (IP) im Porphyr-Kupfer-Gold-Zielgebiet von Calo bekannt. Calo liegt im Projektgebiet von Batangas, einem 24.000 Hektar großen Landpaket im Süden von Luzon, zu dem auch die Projekte von Lobo und Archangel gehören.

"Calo ist neu auf der langen Liste der Porphyr-Kupfer-Gold-Zielgebiete, die wir auf den Philippinen definiert haben, und immer mehr deutet darauf hin, dass es unser bestes Ziel werden könnte", so Tony Climie, P. Geol., Präsident von Mindoro. "Die Aufladbarkeitsanomalie ist stärker und umfassender als alles, was wir bisher gesehen haben. Ein großer Teil des Zielgebiets ist von jüngerer vulkanischer Asche und Aschenstromablagerungen bedeckt, aber an Stellen mit Erosionsfenstern finden wir Kupfer-Gold-Vorkommen mit hochgradiger Sulfidierung und eine Porphyr-Alteration. Das ist ein spannendes Zielgebiet, und wir setzen alles daran, es schnell bis zum Bohrstadium zu entwickeln."

IP-Studien breiter, 400 Meter auseinander liegender Linien, haben eine große und intensive Aufladbarkeitsanomalie ergeben, die immer noch nach drei Richtungen offen ist (siehe Übersichtskarte auf der Mindoro-Website unter www.mindoro.com). Die Aufladbarkeitswerte im Hintergrund bewegen sich im Bereich zwischen 3 und 6 msek. Unter Zugrundelegung einer sehr hohen Schwelle von über 30 msek wurde ein Anomaliebereich von über 2,5 km mal 1,5 km definiert, wobei einzelne Werte bis zu 70 msek gemessen wurden. Der Bereich, der innerhalb eines viel größeren anomalen Gebietes liegt, ist immer noch nach drei Richtungen offen. Auf der Mindoro-Website unter www.mindoro.com finden Sie eine IP-Pseudosektion (Linie 9.800N) der Aufladbarkeit, die die intensive und umfassende Natur der Anomalie zeigt.

Diese Aufladbarkeitswerte lassen darauf schließen, dass unter dem jüngeren an der Oberfläche liegenden Vulkangestein hohe Konzentrationen von Metallsulfiden zu finden sind, die laut geologischen Untersuchungen des Gebietes in Zusammenhang mit einem Porphyr-Kupfer-Gold-System stehen. Die Arbeit von Mindoro in der Region Batangas deutet darauf hin, dass die Anomalie einen Cluster von Porphyr-Zentren entlang eines starken nordöstlichen Verlaufs widerspiegeln könnte.

Mindoro plant, die Vermessung der Aufladbarkeitsanomalie entlang von 400 Meter auseinander liegenden IP-Linien weiterhin durchzuführen und dann in 200 Meter-Abständen aufzufüllen, um die Anomalie für die Modellierung und Auswahl von Bohrzielen besser definieren zu können. Der Beginn der Bohrarbeiten ist für die zweite Hälfte des Jahres geplant.

Das Gebiet von Calo besteht aus geologischer Sicht hauptsächlich aus jüngerer Vulkanasche und Aschenstromablagerungen, die über älterem prospectivem Gestein liegen (siehe Übersichtskarte auf der Website von Mindoro unter www.mindoro.com). Im Nordwesten hat die Erosion umgewandeltes Vulkangestein und kleine Intrusivstöcke mit Phyllic- und SCC (Sericit-Lehm-Chlorit)-Umwandlung freigelegt, wie sie für philippinische Porphyrsysteme typisch sind. In diesem umgewandelten Gestein wurde eine hochgradig sulfidierte epithermale Kupfer-Gold-Silber-Mineralisierung in stockworks und Quarzgängen festgestellt, die als Hinweis auf ein nahe gelegenes Porphyrsystem interpretiert wird. Sechs Proben aus Aufschlüssen oder Geschiebeblöcken ergaben 0,01 bis 3,8% Kupfer, 0,06 bis 3,0 Gramm pro Tonne (g/t) Gold und 1,42 bis 56 g/t Silber. Eine Tabelle mit den Ergebnissen der Proben findet sich auf der Website des Unternehmens bei den Karten.

Calo liegt sieben Kilometer südlich der Phelps Dodge-Porphyr-Kupfer-Gold-Lagerstätte in Taysan und fünf Kilometer nordwestlich der vor kurzem entdeckten Kupfer-Gold-Porphyr Vorkommens von Mindoro in Pica.

Die Bohrarbeiten im Porphyr-Kupfer-Gold-System von Pica werden fortgesetzt, wobei das Bohrloch derzeit eine Tiefe von 460 Metern hat. Die Straße in die Goldzone von Kay Tanda in Archangel ist fast fertig gestellt, und die Bohrarbeiten werden Mitte März beginnen.

Die Programme werden unter der Aufsicht von Tony Climie, P.Geol., durchgeführt, der ein gemäß National Instrument 43-101 qualifizierter Sachverständiger ist.

ÜBER MINDORO
Mindoro ist ein Tier 1-Emittent, der an der TSX Venture Exchange (MIO) und an der Frankfurter Börse notiert (OLM). Mindoro hat 21 Porphyr-Kupfer-Gold-Zielgebiete und ein Nickel-Laterit-Zielgebiet auf den Philippinen identifiziert und verfolgt für das Jahr 2006 eine aggressive Bohrstrategie in mehreren Zielgebieten.


Kontakt für weitere Informationen:

Mindoro Head Office
Penny Gould, Executive Vice President
Tel.: 1 (-780)413 33 19
Fax: (1-780) 426-2716
E-Mail: penny@mindoro.com
Website: http://www.mindoro.com

Mindoro Investor Relations
Marshall Farris, Ascenta Capital Partners Inc.
Tel.: (1-604) 628-5800
Gebührenfrei: 1-866-684-4209
E-Mail: info@ascentacapital.com

Die TSX-Venture Exchange hat diese Pressemitteilung nicht überprüft und ist nicht verantwortlich für Fehler.


Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!



click to enlarge

View PDF Version


click to enlarge

View PDF Version

ROCK SAMPLE RESULTS
Sample IDCu (%)Au (g/t)Ag (g/t)
Cario-10.286 <0.00518.30
Cario-20.3220.00618.50
Malalim-11.360.0061.0
Malalim-23.800.2356.0
Taywanak-11.701.42-
Taywanak-20.0110.3040.50
Biga-10.143.0-
Biga-20.350.05812.20
Usoy-10.2710.2242.75
 
 

You can view the Next Deutsch item: Mon Mar 20, 2006, Mindoro gibt Privatplatzierung bekannt

You can view the Previous Deutsch item: Tue Jan 31, 2006, Beginn der Bohrarbeiten im Nickel-Laterit-Zielgebiet von Agata

You can return to the main Deutsch page, or press the Back button on your browser.