News:

Subscribe for Updates:

Enter your email below to receive email updates

RSS Feed:

Deutsch

 Thu Nov 30, 2006
Die Bohrungen in der viel versprechenden Porphyr-Kupfer-Gold-Lagerstätte Calo werden demnächst aufgenommen

 EDMONTON, Alberta; 30. November 2006 - Mindoro Resources Ltd. (TSXV: MIO; Frankfurt: OLM) gab heute bekannt, dass ein groß angelegtes Programm geophysikalischer Untersuchungen in der Porphyr-Kupfer-Gold-Lagerstätte Calo zum Abschluss gebracht wurde und eine ungewöhnlich große und intensive Anomalie der Aufladbarkeit (IP) innerhalb eines sehr vorteilhaften geologischen Umfeldes definiert wurde. Etwa 80 Prozent des geophysikalischen Ziels sind mit jüngeren vulkanischen Aschen und Laven bedeckt. An den westlichen und östlichen Rändern weisen jedoch Erosionsfenster mehrere niedrig und hoch sulfidierte Kupfer- und Goldanzeichen und eine Porphyr-artige Umwandlung und Mineralisierung auf. Calo befindet sich innerhalb der Batangas-Projekte von Mindoro auf Luzon Island auf den Philippinen und liegt etwa neun Kilometer südlich der Porphyr-Kupfer-Gold-Lagerstätte Taysan von Phelps Dodge. Die Batangas-Projekte umfassen einen gut mineralisierten Kupfer-Gold-Gürtel und enthalten eine Reihe viel versprechender höffiger Porphyr-Gebiete sowie das epithermale Gold-Silber-Projekt Kay Tanda, in welchem die Abgrenzung der Ressource weiter fortgeführt wird. Für Calo wurde ein Bohrauftrag vergeben, sodass die Bohrungen voraussichtlich im Laufe der Woche aufgenommen werden können.

Die geophysikalische Untersuchung wurde von dem australischen Unternehmen Elliott Geophysics International Pty. Ltd durchgeführt. Die Ausgangswerte der Aufladbarkeit lagen in einem Bereich von fünf bis acht Millisekunden. Es wurde ein Gebiet mit einer Fläche von mindestens drei Kilometer x sechs Kilometer mit Werten über 30 ms definiert, das ein System aus mindestens vier Zonen mit Werten über 60 ms umfasst und insgesamt 1,6 Kilometer x 5,5 Kilometer groß ist. Dabei ergaben sich Werte von nicht weniger als 100 ms. Die Werte der Aufladbarkeit lassen auf eine starke Konzentration an Metallsulfiden unterhalb des jüngeren vulkanischen Deckgesteins schließen, wobei die geologischen Anzeichen nahe legen, dass diese mit einem System aus Porphyr-Kupfer-Gold-Zentren verbunden sind. Die Anomalien der Aufladbarkeit treten an der Durchörterung starker regionaler tektonischer Strukturen in Nord-Süd- und Nordost-Südwest-Richtung auf. Die Daten der magnetischen Messungen werden momentan ausgewertet. Übersichtskarten, auf denen die geophysikalischen Ergebnisse vermerkt sind, werden demnächst auf der Website von Mindoro veröffentlicht.

Die geologischen Gegebenheiten im Gebiet von Calo umfassen eine jüngere Deckschicht aus vulkanischen Aschen und Laven, die die älteren hoeffigen Vulkanite und Intrusivas ueberlagern. Folgende Belege lassen darauf schließen, dass die anhand der IP-Untersuchung festgestellten Sulfide mit einer Porphyr-Kupfer-Gold-Mineralisierung in Beziehung stehen: Die Porphyr-Kupfer-Gold-Mineralisierung wurde von Mindoro am äußersten östlichen Rand der Anomalie der Aufladbarkeit von Calo anhand von Bohrungen bereits untersucht; in diesem Bereich wurden sehr viel niedrigere Werte der Aufladbarkeit gemessen (maximal 28 ms) und in Bohrloch 2 von Pica wurden 213 Meter mit einem Gehalt von 0,18 Prozent Kupfer und 0,30 Gramm je Tonne Gold durchfahren; an den westlichen Rändern von Calo wurden Erosionsfenster einer tonhaltigen, fortgeschritten tonhaltigen, SCC- (Serizit-Ton-Chlorit-) und peripher propylitischen Umwandlung festgestellt; im südlichen Teil von Calo wurden massive silifizierte Geröllblöcke mit Kupfermineralisierung lokalisiert, die zum Porphyr-System gehörend interpretiert werden; entlang den westlichen und östlichen Rändern von Calo wurden ergiebige epithermale Kupfer- und Goldanzeichen vorgefunden; diese umfassen auch hoch sulfidierte epithermale Kupfer-Gold-Silber-Adern; sowie das Auftreten einer Diatremenbrekzie. Sämtliche dieser Merkmale sind für philippinische Porphyr-Kupfer-Gold-Systeme charakteristisch.

Darüber hinaus wurden im südwestlichen Teil von Calo in einem Bereich von 100 Meter x 300 Meter Ausbisse einer jüngeren vulkanischen Agglomerat-Deckschicht mit Klasten kartiert, die durch Sekundärkupferminerale und Siliciumoxid gebunden sind. Zwei Schlitzproben ergaben einen Gehalt von 2,62 Prozent Kupfer über 30 Meter und von 2,17 Prozent Kupfer über 20 Meter. Dieses ungewöhnliche Auftreten von Kupfer, das Ähnlichkeit mit südamerikanischen Porphyr-Kupfer-Lagerstätten aufweist, impliziert außerdem eine signifikante Kupferquelle in den darunter liegenden Gesteinsschichten.

Dem australischen Unternehmen United Philippine Drilling wurde ein Auftrag für Bohrungen über 3.500 Meter erteilt; diese Woche wird eine große Diamantbohranlage nach Calo transportiert. Angesichts des ausgedehnten Umfangs des Zielgebietes sieht die ursprüngliche Planung sechs Bohrlöcher vor, die in Abständen von einem Kilometer oder mehr als vorläufige Untersuchung des Anomaliesystems gebohrt werden sollen.

Die Arbeiten werden unter der Aufsicht von Tony Climie, P.Geol., durchgeführt, bei dem es sich um einen gemäß dem National Instrument 43-101 qualifizierten Sachverständigen handelt.

ÜBER MINDORO
Mindoro ist ein Tier 1-Emittent, der an der TSX Venture Exchange (MIO) und an der Frankfurter Börse notiert (WKN 906167). Zusätzlich zu der Ressourcenabgrenzung, die derzeit in Kay Tanda durchgeführt wird, hat das Unternehmen 22 Porphyr-Kupfer-Gold-Zielgebiete und ein Nickel-Laterit-Zielgebiet auf den Philippinen identifiziert und verfolgt für die Saison 2006/2007 eine aggressive Bohrstrategie in mehreren Zielgebieten.

KONTAKT FÜR WEITERE INFORMATIONEN:

MINDORO HEAD OFFICE
Penny Gould, Executive Vice President
Tel.: 780.413.8187
Fax: 780.426.2716
E-Mail: penny@mindoro.com
Website: www.mindoro.com

INVESTOR RELATIONS-CANADA
Trent Dahl
Ascenta Capital Partners Inc.
Tel.: 604.628.5800
Gebührenfrei: 1.866.684.4209 - 228
E-Mail: info@mindoro.com

INVESTOR RELATIONS-EUROPE
Richard Mayr
Argentuminvest GmbH
Tel.: +49.9421.785250
Fax: +49.9421.785255
E-Mail: info@argentuminvest.com

Die TSX-Venture Exchange hat diese Pressemitteilung nicht überprüft und ist nicht
verantwortlich für Fehler.

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, unter anderem Bewertungen der Geschäftsleitung zu künftigen Vorhaben und Operationen sowie Erwartungen hinsichtlich der künftigen Produktion. Diese Aussagen basieren auf den derzeitigen Erwartungen, die mit einer Reine von Risiken und Unwägbarkeiten behaftet sind, sodass die tatsächlichen Ergebnisse möglicherweise wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken zählen unter anderem die Risiken im Zusammenhang mit Bergbau und Exploration (z. B. betriebliche Risiken bei der Entwicklung, Exploration und Produktion; Verzögerungen oder Änderungen bei Vorhaben im Hinblick auf Explorations- oder Entwicklungsprojekte oder Investitionskosten; die Unwägbarkeiten in Verbindung mit Reservenschät¬zungen; die Unwägbarkeiten von Schätzungen und Prognosen in Bezug auf die Produktion). Die Annahmen, auf die wir uns bei der Vorbereitung dieser Aussagen stützen, können sich als ungenau erweisen, obwohl sie zum Zeitpunkt der Vorbereitung als verlässlich erscheinen; daher sollten Sie sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
 
 

You can view the Next Deutsch item: Tue Dec 12, 2006, Neue Bohrergebnisse erweitern die Mineralisierung bei Kay Tanda.

You can view the Previous Deutsch item: Mon Nov 27, 2006, Neue hochgradige Gold-Silver-Zone in Kay Tanda geschnitten

You can return to the main Deutsch page, or press the Back button on your browser.