News:

Subscribe for Updates:

Enter your email below to receive email updates

RSS Feed:

Deutsch

 Wed Mar 28, 2007
Bohrung bei Calo entdeckt Porphyrumwandlung

 EDMONTON, Alberta; 28. März 2007 -- Mindoro Resources Ltd. (TSXV: MIO; Frankfurt: WKN 906167) meldete heute die Ergebnisse der ersten beiden Erkundungsbohrungen auf seiner Porphyr/Kupfer/Gold-Konzession bei Calo, die zu den Batangas-Projekten von Mindoro auf der Insel Luzon (Philippinen) gehört. Bei beiden Bohrungen wurden hydrothermale Umwandlungen gefunden, die mit dem äußeren Pyritring eines Porphyr/Kupfer/Gold-Systems zusammenfallen. Eine dritte Bohrung, mehr als 2 km von den ersten beiden Bohrungen entfernt, wird zurzeit niedergebracht und soll ein Zielobjekt in einem Gebiet mit fortgeschrittener argilitischer Umwandlung und begleitenden Kupfervorkommen untersuchen. Aufgrund der sehr großen Ausdehnung des Zielobjekts werden bei diesem ersten Bohrprogramm mit 3500 Bohrmetern die 6 Bohrungen in weitem Abstand (bis zu 2 km) gesetzt.

Tony Climie, Präsident von Mindoro, dazu: "Wir sind mit den Ergebnissen zufrieden, da wir bei den ersten beiden Bohrungen, die jemals bei Calo niedergebracht wurden und die 2 km voneinander entfernt sind, jeweils auf eine Porphyrumwandlung stießen. Diese Ergebnisse unterstützen unsere Schlussfolgerungen aus den Oberflächenanalysen, dass es sich hierbei um ein großes Porphyr/Kupfer/Gold-System handelt. Wir werden unser Programm mit weit auseinanderliegenden Bohrungen fortsetzen, um die Mineralisierungszentren zu bestimmen."

Bohrung Cl-1 wurde im Südteil des Zielobjekts niedergebracht und durchschnitt lose konsolidierte jüngere Decksedimente sowie pyroklastische Materialien vom Bohrlochkopf bis in 162 m Tiefe. Anschließend wurden bis zur Bohrlochsohle in einer Tiefe von 502 m vulkanische Brekzien, Fluss- und Tuffgesteine durchschnitten. Gefunden wurden außerdem Zonen mit Opalinverkieselungen, Pyritbildung und Tonumwandlung, wobei die Intensität der hydrothermalen Umwandlung mit der Tiefe zunahm. Der Pyritgehalt (bis 15 %) und die Häufigkeit von Trümmergesteinen nahm mit der Bohrtiefe zu. Die Pyritzonen waren von anomalem Zink (bis 960 ppm), Kupfer (bis 200 ppm) sowie Gold und Arsen begleitet.

Cl-2 wurde 2 km nördlich gebohrt. Sie durchschnitt vulkanische Brekzien, Fluss- und Tuffgesteine sowie Zonen mit Verkieselungsumwandlungen in Opal- und Chalcedonform, Baryt- und Chloritisierungszonen. Serizitumwandlungen fanden sich in den Strukturzonen. Die geochemischen Ergebnisse liegen noch nicht vor.


click to enlarge

Die Umwandlung ist die stärkste in den durchlässigeren Vulkangesteinen und weist darauf hin, dass es seitliche hydrothermale Strömungen gab. Die Opal- und Chalcedonverkieselungen und das Baryt werden so interpretiert, dass sie von epithermalen Mineralisierungen mit hohem und niedrigem Sulfidgehalt begleitet sind, die häufig Porphyr/Kupfer/Gold-Systeme auf den Philippinen überdecken. Die Hochtemperatur-Serizitumwandlung in Cl-2 wird als porphyrabhängig interpretiert. Die hohen Pyritgehalte stimmen mit dem äußeren Pyritring überein, der bei Porphyr/Kupfer/Gold-Systemen auftritt.

Bohrung Cl-3 wird in einem Abstand von weiteren 2 km niedergebracht und soll ein Gebiet mit fortgeschrittener argilitischer Umwandlung im Westteil von Calo untersuchen. Die argilitische Umwandlung ist von Kupfer- und Kupfer/Gold-Funden begleitet, und in der Nähe des kürzlich erworbenen, aber noch nicht durch geophysikalische IP-Vermessungen untersuchten Geländes befinden sich Skarn-Kupfer-Mineralisierungen.

Die Batangas-Projekte von Mindoro haben eine Fläche von mehr als 30.000 Hektar in einem Kupfer/Gold-Gürtel mit guten Mineralisierungen. Dazu gehören beispielsweise die epithermale Kupfer/Silber-Konzession Kay Tanda, bei der die Detailbohrungen noch laufen, und die vielversprechenden Porphyr/Kupfer/Gold-Konzessionen Calo, El Paso und Archangel mit jeweils mehreren Zielen. Das Porphyr/Kupfer/Gold-Vorkommen Phelps Dodges (jetzt Freeport McMoRan) Taysan befindet sich etwa 9 km nördlich von Calo.

INFORMATIONEN ÜBER CALO
Wie bereits in der Pressemitteilung von Mindoro vom 30. November 2006 erwähnt, hat das Unternehmen einen Cluster mit ungewöhnlich großen Induktionspolarisations-Anomalien bei Calo definiert, wobei extrem hohe Ladungen von bis zu 100 ms statt sonst 6 bis 8 ms festgestellt wurden. Diese Anomalie, die mindestens 3 × 6 km groß ist, wird weitgehend durch jüngeres Gestein überdeckt. Die Quelle ist daher nicht zugänglich. Die Anomalien werden so interpretiert, dass sie mit einer Porphyr/Kupfer/Gold-Mineralisierung zusammenhängen, möglicherweise mit mehreren Mineralisierungszentren. Epithermale Kupfer/Gold-Funde mit hohem Sulfidgehalt zusammen mit einer fortgeschrittenen argilitischen Umwandlung sind auf den Philippinen in der Regel ein Hinweis auf in der Nähe vorhandene Porphyrmineralisierungen, ebenso Diatrema-Brekzien und porphyrähnliche Umwandlungen an den Rändern von Ladeanomalien und in Erosionsfenstern.

Porphyr/Kupfer/Gold-Mineralisierungen wurden von Mindoro bereits bei Bohrungen am östlichen Rand von Calo durchschnitten, wobei die Bohrung 2 von Pica 213 m mit einem Kupfergehalt von 0,18 % und 0,30 g Gold/t unter einer Deckschicht mit einer fortgeschrittenen argilitischen Umwandlungszone durchschnitt. In einem anderen Gebiet enthalten junge Vulkankonglomerate über der Ladungsanomalie exotische Kupfermineralisierungen, die aus einer unbekannten Quelle stammen, sehr wahrscheinlich aus der darunter liegenden Ladungsanomalie. Zwei Schachtgrabungen bei diesem Fund ergaben bei 30 m Länge 2,62 % Kupfer und bei einer Schachtung von 20 m 2,17 % Kupfer.

Die Programme werden unter Aufsicht von Tony Climie,P.Geol., durchgeführt, der der qualifizierte Sachverständige im Sinne der nationalen Vorschrift 43 101 ist.

INFORMATIONEN ÜBER MINDORO
Mindoro ist eine führende Explorationsgesellschaft und wird an der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel MIO sowie an der Frankfurter Börse unter dem Kürzel WKN 906167 gehandelt. Das Unternehmen führt zurzeit drei größere Bohrprogramme durch: eine Ressourcenbestimmungsbohrung an der epithermalen Gold/Silber-Konzession am Kay Tanda, eine Erkundungsbohrung im Porphyr/Kupfer/Gold-Objekt bei Calo und die Entwicklung einer signifikanten Nickellaterit-Konzession bis zur Förderreife. Außerdem besitzt das Unternehmen weitere 22 identifizierte Porphyr/Kupfer/Gold-Konzessionen auf den Philippinen.
KONTAKT FÜR WEITERE INFORMATIONEN:


MINDORO HEAD OFFICE
Penny Gould, Executive Vice President
Tel.: 780.413.8187
Fax: 780.426.2716
E-Mail: penny@mindoro.com
Website: www.mindoro.com

INVESTOR RELATIONS-CANADA
Trent Dahl
Ascenta Capital Partners Inc.
Tel.: 604.628.5800
Gebührenfrei: 1.866.684.4209 - 228
E-Mail: info@mindoro.com

INVESTOR RELATIONS-EUROPE
Richard Mayr
Argentuminvest GmbH
Tel.: +49.9421.785250
Fax: +49.9421.785255
E-Mail: info@argentuminvest.com


Die TSX-Venture Exchange hat diese Pressemitteilung nicht überprüft und ist nicht verantwortlich für Fehler.

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, unter anderem Bewertungen der Geschäftsleitung zu künftigen Vorhaben und Operationen sowie Erwartungen hinsichtlich der künftigen Produktion. Diese Aussagen basieren auf den derzeitigen Erwartungen, die mit einer Reine von Risiken und Unwägbarkeiten behaftet sind, sodass die tatsächlichen Ergebnisse möglicherweise wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken zählen unter anderem die Risiken im Zusammenhang mit Bergbau und Exploration (z. B. betriebliche Risiken bei der Entwicklung, Exploration und Produktion; Verzögerungen oder Änderungen bei Vorhaben im Hinblick auf Explorations- oder Entwicklungsprojekte oder Investitionskosten; die Unwägbarkeiten in Verbindung mit Reservenschät¬zungen; die Unwägbarkeiten von Schätzungen und Prognosen in Bezug auf die Produktion). Die Annahmen, auf die wir uns bei der Vorbereitung dieser Aussagen stützen, können sich als ungenau erweisen, obwohl sie zum Zeitpunkt der Vorbereitung als verlässlich erscheinen; daher sollten Sie sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
 
 

You can view the Next Deutsch item: Wed Apr 4, 2007, Weitere Bohrergebnisse aus Kay Tanda liegen vor, geostatistische Ressourcenschätzung in Auftrag gegeben

You can view the Previous Deutsch item: Wed Mar 21, 2007, Hervorragende metallurgische Testergebnisse in Kay Tanda

You can return to the main Deutsch page, or press the Back button on your browser.