News:

Subscribe for Updates:

Enter your email below to receive email updates

RSS Feed:

Deutsch

 Tue Jul 17, 2007
Hervorragende endgültige metallurgische Ergebnisse von Kay Tanda

 EDMONTON, Alberta; 17. Juli 2007 - Mindoro Resources Ltd. (TSXV: MIO; Frankfurt: WKN 906167) meldete heute hervorragende endgültige Ergebnisse der extensiven metallurgischen Tests an den Kompositen der Kernbohrlöchern hinsichtlich zwei unterschiedlicher Korngrößen aus sowohl Oxiden als auch gemischten (Übergangs-) Oxid- und Sulfidmaterialien aus dem Kay Tanda Gold-Silberzielgebiet in den Philippinen. Der unabhängige Bergbau-Berater erklärte, dass " die Ergebnisse in Hinblick auf die Haufenlaugung in allen Fällen sehr gut waren, wobei das Ausbringen (aus dem groben Material) nur etwa 10% unter dem Ergebnis lagen, die durch ein Brechen auf eine feine Materialgröße erzielt hätten werden können".

Die bis dato erzielten Ergebnisse weisen darauf hin, dass sich beide Komposite hervorragend für das Haufenauslaugverfahren eignen. Es hat den Anschein, dass der Großteil des Goldes in den Sprüngen und Rissen des Gesteins liegt und daher für die Auslaugung mit Zyanidlösung gut zugänglich ist. Das Gold wird schnell herausgelöst, und bei beiden Kompositen konnten mit geringen Zyanidmengen hohes Ausbringen erzielt werden.

Kay Tanda wird derzeit im Hinblick auf sein Tagebau- und Haufenlaugung evaluiert. Die Ergebnisse des vorläufigen metallurgischen Bottle-Roll-Tests in Reverse Circulation-Cuttings (Meldung vom 14. Januar 2004) waren größtenteils positiv. Eine zweite Testrunde, die an einer kleinen aus einem Schurf entnommenen Sammelprobe aus oxidierten Materialien durchgeführt wurde, erbrachte hervorragende Ergebnisse (Meldung vom 2. Dezember 2005). Bei dem aktuellen Test ging es darum, die Auslaugmerkmale der oberflächennahen Oxidmineralisierung sowie der tiefer gelegenen Oxid-/Sulfid-Mineralisierung festzustellen. Die mittels Kernbohrungen mit großem Durchmesser (PQ) entnommenen Proben wurden Metcon Laboratories in Australien vorgelegt. Das Programm wurde von dem unabhängigen Berater Peter J. Lewis und Associates of Australia entwickelt und beaufsichtigt. Unten stehend sind die Ergebnisse in einer Übersichtstabelle aufgeführt. Der vollständige Bericht wird in nächster Zukunft auf der Mindoro Webseite veröffentlicht.

Es wurden Säulenprüfungen (Haufenlaugungstests) an einer Materialgröße von minus 12,7mm durchgeführt, ein Wert an der unteren für Haufenlaugungen verwendeten Größengrenze liegt. Die Goldwerte aus dem Oxidmaterial nach einer Auslaugungsdauer von 29 Tagen betrugen 82,4% und bei Silber 32 %. Die Silberwerte sind normalerweise niedrig und liegen in diesem Bereich für Haufenlaugungen. Die Goldwerte aus dem Übergangsmaterial betrugen 23 Tagen 78,3% und bei Silber 42%. Beide Komposite eignen sich hervorragend für die Haufenlaugung.

Aufgrund der ermutigenden Ergebnisse wurde ein weiterer Test mit einer sehr groben Materialgröße von 50 mm begonnen, weil die Verarbeitungskosten um so niedriger sind, je gröber die Materialgröße ist. Die Goldwerte aus dem groben Oxidmaterial lagen nach 70 Tagen immer noch bei sehr hohen 80,7% und 29% Silber. Die Goldwerte aus dem Übergangsmaterial betrugen nach 70 Tagen 80,1% und bei Silber 56%. Da die Übergangsprobe einen hohen Anteil einer Sulfidmineralisierung enthielt und sich als hervorragend für die Auslaugung geeignet erwies, wird auch in der tiefer gelegenen, zur Gänze sulfidbezogenen Gold- und Silbermineralisierung eine Probe durchgeführt werden.

Die Unternehmensleitung von Mindoro ist über die bisherigen Ergebnisse aus Kay Tanda sehr erfreut und betrachtet sie als viel versprechende Ausgangsbasis für die weitere Evaluierung des wirtschaftlichen Potenzials des Projekts. Mit einer vorläufigen Ressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 wurde begonnen, und eine Scoping-Studie soll folgen.

Das Programm wird unter der Aufsicht des Präsidenten von Mindoro, J.A. Climie, P.Geol., eines gemäß National Instrument 43-101 qualifizierten Sachverständigen, durchgeführt. Die metallurgischen Berichte werden nach Abschluss aller Prüfverfahren auf der Website von Mindoro veröffentlicht.

ÜBERSICHT ÜBER DIE KAY TANDA HEAP LEACH ERGEBNISSE
Erztyp Material Größe (mm) Auslaug Zeit Tage) Kalkulierter Aufgabe Gehalt Gehalt in den Schlämmen % Ausbringen Reagenzverbrauch (kg/t)
g/t Au g/t Ag g/t Au g/t Ag Au Ag Zement Zyanid NaOH
Oxid minus 12.7 29 1.14 3 0.2 2 82.4 32 2 1.43 0.46
minus 50 70 1.09 3 0.21 2 80.7 29 2 1.42 0.35
Übergang minus 12.7 23 1.06 2 0.23 1 78.3 42 3 1.47 2.69
minus 50 70 0.95 1 0.19 0.5 80.1 56 6 1.57 0.62

ÜBERSICHT ÜBER CIL TESTS BEI 80% PASSIERENDE 75 MICRON ÜBER 48 STUDEN

Erztyp

Berechnete Spitze

Kalkulierter Aufgabe Gehalt

% Ausbringen

Reagenzverbrauch (kg/t)

 

g/t Au

g/t Ag

g/t Au

g/t Ag

Au

Ag

Kalziumoxid

Zyanid

Oxid

1.14

4.3

0.075

0.7

93.4

83.7

1.90

1.13

Übergang

1.05

2.3

0.12

0.3

88.6

87.0

3.09

1.59



ÜBER KAY TANDA

Die epithermale Gold-Silbermineralisierung in Kay Tanda steht im Zusammenhang mit Quarztruemmerzonen, Gängen und hydrothermalen Breckzien, begleitet von Buntmetallsulfiden. Kay Tanda wird reflektiert von einer induzierten Polarisierungsladungsanomalie, die sich auf einer Fläche von ungefähr 1,5 Kilometern mal 1,4 Kilometern erstreckt, die Teil einer viel größeren Ladungsanomalie ist, die sich über sechs Kilometer entlang der Schicht nach Nordosten erstreckt. Bis zum heutigen Tag wurden Bohrungen nur am Kay Tanda Teil der Lagerstätte durchgeführt.

Mindoro hat über 150 Reverse Circulation (RC) und zwanzig Kernbohrlöcher in Kay Tanda fertig gestellt. Bei fast allen Löchern wurde eine oberflächennahe, allgemein flach liegende bis sanft abtauchende, deckenähnliche, geringhaltige Truemmerzonenmineralisierung vorgefunden. Diese ist stark bis teilweise oxidiert auf Tiefen von 40 bis 160 Metern und nicht oxidiert darunter. Bohrungen, insbesondere auf tieferen Niveaus, stießen auf mindestens fünf steil eintauchende, Adelszonen mit 246 g/t Gold und über 1.000 g/t Silber, welche als strukturell kontrollierte Aufwärtsströmung bzw. "Feeder" Zonen interpretiert werden. Weitere Bohr- und Strukturuntersuchungen sind im Laufen, um die Art und die Kontrollen der hochwertigen Zonen zu bestimmen. Die hochwertige Mineralisierung scheint vor allem bei Meereshöhen unter 150 Metern (ASL) aufzutreten. Bis zum heutigen Tag sind nur wenige Löcher auf diese Tiefe vorgedrungen. Solche Aufwärtsströmungszonen können in Zusammenhang mit reichen Adelszonen stehen und stellen eine der besten epithermalen Gold- bzw. Silberlagerstätten der Welt dar.

Mit einem von 0,3 Gramm pro Tonne (g/t) Gold beträgt das unmittelbare Abbauziel 35 bis 40 Millionen Tonnen von Tagebaumaterial in einem Gehalt von 0,76 bis 0,80 g/t Gold und 2,4 bis 2,8 g/t Silber, und enthält zwischen 860.000 und 1.000.000 Unzen Gold und 2,7 Millionen bis 3,6 Millionen Unzen Silber. Dieses Abbauziel kann zu einem späteren Zeitpunkt nach oben revidiert werden, wenn die ausgedehnten Bohrungen mit zwei Diamantbohrmaschinen in Kay Tanda fortgeführt werden. Mit einem cut-off Gehalt von 0,5 g/t Gold beträgt das unmittelbare Abbauziel 15 bis 20 Millionen Tonnen von Tagebaumaterial in einer Qualität von 1,1 bis 1,4 g/t Gold und 3,0 bis 3,4 g/t Silber und enthält 530.000 bis 900.000 Unzen Gold und von 1,45 bis 2,2 Millionen Unzen Silber.

Kay Tanda wird auf sein Potential im Tagebau/Haufenlaugungsbetrieb untersucht. Ursprüngliche metallurgische Tests haben zu ausgezeichneten Ergebnissen geführt. Kay Tanda wird interpretiert als mittel bis gering sulfidierte, epithermische Quarz-Karbonat-Gold-Silber-Buntmetall-Mineralisierung, welche in den obersten Teil eines darunter liegenden Porphyr Kupfer-Gold-Systems eingeschoben ist.

Der Leser sei darauf hingewiesen, dass die Aussagen zum Erzgehalt und zum Umfang des Explorationsziels vorläufig sind, dass die Explorationsarbeiten bisher nicht ausreichten, um ein Mineralvorkommen zu definieren, und dass unklar ist, ob weitere Explorationsbemühungen dazu führen, dass das Bohrziel als Mineralvorkommen beschrieben werden kann. Solange keine Machbarkeitsstudie abgeschlossen ist, ist unklar, ob die Pläne des Unternehmens wirtschaftlich sind.

Die Programme werden unter der Aufsicht von Tony Climie, P.Geol. durchgeführt, der eine qualifizierte Person, wie im Nationalen Dokument 43-101 definiert, ist. Die Erstellung der Proben und Untersuchung wird vom McPhar Laboratory aus Manila, einem nach ISO 9001/2000 akkreditierten Labor, durchgeführt. Goldprüfungen erfolgten durch 50 gm Feuertestfusion; wo die Goldprüfungen höher als 3 ppm waren, durch gravimetrisches Finish, und mittels AAS bei Goldwerten unter diesem Schwellenwert. Silber wurde bestimmt durch AAS nach einer HCl-HNO3-HClO4-Auslaugung. Normale Qualitätskontroll- und -sicherungsverfahren werden durchgeführt unter Verwendung eines Systems von Duplikat-, Standard- und leeren Proben.

ÜBER MINDORO
Mindoro ist eines der Tier-1-Unternehmen an der Börse von Toronto (MIO) sowie der Frankfurter Börse (WKN 906167). Zurzeit führt das Unternehmen drei größere Bohrprogramme durch: eine Ressourcendefinitionsbohrung am Kay Tanda in dem epithermalen Gold/Silber-Grubenfeld, wo eine NI 43-101 entsprechende Ressourcenberechnung in Arbeit ist, eine Erkundungsbohrung in dem Porphyr-Kupfer-Gold-Grubenfeld Calo und den Aufschluss eines signifikanten Nickellaterit-Grubenfelds. Außerdem besitzt das Unternehmen 22 identifizierte Porphyr-Kupfer-Gold-Konzessionen auf den Philippinen.

NEWSLETTER REGISTRIERUNG
Registrieren Sie sich hier für den Mindoro Aktionärsnewsletter:
http://www.mindoro.com/s/InformationRequest.asp

KONTAKT FÜR WEITERE INFORMATIONEN:

MINDORO HEAD OFFICE

Penny Gould, Executive Vice President
Tel.: 780.413.8187
Fax: 780.426.2716
E-Mail: penny@mindoro.com
Website: www.mindoro.com

INVESTOR RELATIONS-CANADA
Trent Dahl
Ascenta Capital Partners Inc.
Tel.: 604.628.5800
Gebührenfrei: 1.866.684.4209 - 228
E-Mail: info@mindoro.com

INVESTOR RELATIONS-EUROPE
Richard Mayr
Argentuminvest GmbH
Tel.: +49.9421.785250
Fax: +49.9421.785255
E-Mail: info@argentuminvest.com

Die TSX-Venture Exchange hat diese Pressemitteilung nicht überprüft und ist nicht verantwortlich für Fehler.

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, unter anderem Bewertungen der Geschäftsleitung zu künftigen Vorhaben und Operationen sowie Erwartungen hinsichtlich der künftigen Produktion. Diese Aussagen basieren auf den derzeitigen Erwartungen, die mit einer Reine von Risiken und Unwägbarkeiten behaftet sind, sodass die tatsächlichen Ergebnisse möglicherweise wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken zählen unter anderem die Risiken im Zusammenhang mit Bergbau und Exploration (z. B. betriebliche Risiken bei der Entwicklung, Exploration und Produktion; Verzögerungen oder Änderungen bei Vorhaben im Hinblick auf Explorations- oder Entwicklungsprojekte oder Investitionskosten; die Unwägbarkeiten in Verbindung mit Reservenschät¬zungen; die Unwägbarkeiten von Schätzungen und Prognosen in Bezug auf die Produktion). Die Annahmen, auf die wir uns bei der Vorbereitung dieser Aussagen stützen, können sich als ungenau erweisen, obwohl sie zum Zeitpunkt der Vorbereitung als verlässlich erscheinen; daher sollten Sie sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
 
 

You can view the Next Deutsch item: Thu Jul 19, 2007, Weitere Bohrergebnisse von Kay Tanda

You can view the Previous Deutsch item: Fri Jul 13, 2007, Bergbauingenieure Als Schlüssel Zum Vorantreiben Des Agata Nickel-Laterits Angeworben

You can return to the main Deutsch page, or press the Back button on your browser.