News:

Subscribe for Updates:

Enter your email below to receive email updates

RSS Feed:

Deutsch

 Wed Mar 2, 2011
Mindoro veröffentlicht Geschäftsbericht und Finanzergebnisse für das 4. Quartal 2010

 EDMONTON, ALBERTA, 2. März 2011

Mindoro Resources Ltd. (TSX VENTURE:MIO) (ASX:MDO) (FRANKFURT:WKN 906167) (das "Unternehmen") freut sich, die auditierten Finanzergebnisse des Unternehmens und die Erläuterungen und Analysen des Managements (Management's Discussion and Analysis) für die drei bzw. zwölf Monate zum 31. Dezember 2010 bekannt zu geben.

Die entsprechenden Unterlagen sind auf der Website des Unternehmens (www.mindoro.com), in den von Mindoro bei der Behörde eingereichten Dokumente auf Sedar (www.sedar.com) und auf der ASX-Website (www.asx.com.au) verfügbar.

Alle Dollarbeträge sind, wenn nicht anders angegeben, in kanadischem Dollar ausgewiesen.

ÜBERBLICK ÜBER DIE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT IM 4. QUARTAL

Finanzen
  • Konzernverlust nach Steuer für die drei Monate zum 31. Dezember 2010
    • 0,3 Mio. $ (für die zwölf Monate zum 31. Dezember: 3,3 Mio. $)
  • Bruttoerlös von 8 Mio. A$ aus Zeichnungen im Rahmen einer Platzierung in Australien für 40 Millionen CHESS Depository Interests (CDIs) und Bruttoerlös von 2 Mio. C$ zeitgleich aus einer Privatplatzierung im Umfang von 10 Millionen Aktien an IFC, einem Mitglied der Weltbankgruppe. Mindoro startete am 7. Dezember 2010 in den Handel an der ASX...(ASX:MDO)
  • Per 31. Dezember 2010 betrug der Barbestand des Unternehmens 9.9 Mio. $
    (0,6 Mio. $ per 31. Dezember 2009) und das Betriebskapital 9,4 Mio. $
    (0,4 Mio. $ per 31. Dezember 2009).
Erschließungsstrategie für das Nickelprojekt Agata

Das Unternehmen verfolgt eine zweistufige Erschließungsstrategie: Zunächst wird das DSO-Erz thermisch veredelt, anschließend erfolgt eine kostengünstige Nickelverarbeitung anhand eines erprobten Säurelaugungsverfahrens.

Am 6. Oktober 2010 gab das Unternehmen die Ergebnisse der Scoping-Studie für das Nickelprojekt Agata bekannt. Es erfolgte eine erste Evaluierung der wirtschaftlichen Umsetzung von drei Verarbeitungsvarianten, darunter auch ein Grundkonzept mit Hochdruck-Säurelaugung (HPAL) - atmosphärische Laugung (AL) und Saprolithneutralisierung (SN) (Betriebskosten 2,50 $/Pfund für 27.000 t Nickel p.a.; Investitionskosten 1,3 Mrd. $) - und eine atmosphärische Laugung als Einzelverfahren (Betriebskosten 3,25 $/Pfund für 14.300 t Nickel p.a., Investitionskosten 740 Mio. $). Das Unternehmen prüft derzeit einen Verarbeitungsansatz, der etwas kleinformatiger ist als das Grundkonzept und auf der aktuellen Ressourcenbewertung für Agata und den Ergebnissen der metallurgischen Analysen basiert (siehe unten). Eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung des bevorzugten Erschließungsmodells soll im 1. Quartal 2011, noch vor dem Beginn einer Vormachbarkeitsstudie, abgeschlossen werden.

Am 13. Dezember 2010 meldete das Unternehmen die Ergebnisse eines umfassenden Pilot-Testarbeitsprogramms bei Agata-Proben, das von SGS Lakefield Oretest, einem gemäß NATA zertifizierten Labor aus Perth, durchgeführt wurde. Die hydrometallurgischen Testergebnisse zeigten außergewöhnlich schnelle Laugungsraten mit hohen Nickel- und Kobaltgewinnungsraten. Bei HPAL-Tests wurden innerhalb von 20 Minuten etwa 98 % des Nickels und 95-96 % des Kobalts aus dem limonitischen Material extrahiert. Diese Laugungsrate ist bei einem HPAL-Verfahren um 50 % schneller, als in der am 2. Oktober 2010 veröffentlichten Rahmenuntersuchung angenommen wurde. Basierend auf diesen Ergebnissen hat im Februar 2011 eine zweite Testphase begonnen, die SGS Lakefield Oretest in seinem kanadischen Labor durchführt. Die Ergebnisse dieser Tests werden die Grundlage der geplanten vorläufigen Machbarkeitsstudie darstellen, die zu Beginn des zweiten Quartals 2011 beginnen soll.

Parallel zu den oben beschriebenen Säurelaugungsverfahren entwickelte das Unternehmen auch eine vorläufige Studie über direkt verschiffbares Erz weiter, die es dem Unternehmen ermöglichen wird, ein wirtschaftliches Modell über diese Phase des Projektes als Teil der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung zu entwickeln. Außerdem meldete das Unternehmen am 13. Oktober 2010, dass es eine Konzeptstudie durch Hatch Associates Pty. Limited aus Perth) bezüglich der thermalen Hochstufung des Nickellateritmaterials bei Agata durchgeführt hat. Basierend auf der Konzeptstudie begann das Unternehmen thermale Pilot-Hochstufungstests -- ebenfalls bei SGS Lakefield Oretest in Perth. Die Ergebnisse sollen bis zum Ende des ersten Quartals 2011 eintreffen. Das Unternehmen wird den Markt weiterhin prüfen -- sowohl hinsichtlich verschiffbaren Erzes als auch hinsichtlich eines thermal hochgestuften Lateritprodukts sowie bezüglich der Investitions- und Betriebskosten für ihre Produktion, ehe diese Projektphase in die geplante vorläufige Machbarkeitsstudie integriert wird.

Regionale Explorationszielbohrungen bei Surigao

In der ersten Augustwoche 2010 hat ein Bohrprogramm zur Konvertierung eines beträchtlichen Teils des regionalen Explorationsziels zu Mineralressourcen begonnen. Bis Jahresende bohrte das Unternehmen im Rahmen eines Programms mit geplanten 7.000 bis 10.000 Meter insgesamt 309 Bohrlöcher auf 3.458 Metern.

Am 14. Oktober 2010 meldete das Unternehmen die ersten Ergebnisse der Ziele Tapian und Canaga. Diese beinhalteten Ergebnisse von potenziell wirtschaftlichem Interesse, die jedoch unregelmäßig waren.

Am 12. und 24. Januar 2011 meldete das Unternehmen starke Bohrergebnisse von potenziell wirtschaftlichem Interesse von den Nickelzielen Bolobolo und Karihatag unmittelbar südlich von Tapian. Die Highlights der Bohrungen beinhalten bei Bolobolo: BBL-04: 7,30 Meter mit 1,26 % Nickel auf 1 Meter, BBL-03: 7,15 Meter mit 1,22 % Nickel auf 3,8 Metern und BBL-05: 6,45 Meter mit 1,46 % Nickel auf 2,7 Metern; bei Karihatag: KL-20: 6,60 Meter mit 1,04 % Nickel auf 1,6 Metern, KL-21: 5,00 Meter mit 1,00 % Nickel auf 4,25 Metern und KL-012: 4,90 Meter mit 1,08 % Ni auf 7,75 Metern; und bei Tapian: TML-05: 5,9 Meter mit 1,17 % Nickel auf 2,35 Metern. Bei den Zielen Bolobolo und Karihatag werden Infill-Bohrungen in Abständen von 50 mal 50 Metern für eine Ressourcenberechnung geplant, bevor andere Ziele wie San José und Villariza erprobt werden.

Kupfer-Gold-Exploration

Wie das Unternehmen bekannt gab, wurde auf dem Projektgelände Pan de Azucar unweit der Insel Panay im Zentrum der Philippinen mit einem Bohrprogramm über 1.000 m begonnen. Im Rahmen der Bohrungen soll das Potenzial des pyritischen Massivsulfidkörpers von Valderama, wo Mindoro im Rahmen von zwei früheren Bohrprogrammen vielversprechende Gold-, Kupfer-, Silber- und Zinkwerte durchteufte, genauer untersucht werden.

Gold Fields Ltd. ist berechtigt, eine Beteiligung von bis zu 75 % an jedem der Porphyr-Kupfer-Gold-Projekte El Paso, Lobo und Talahib im Gebiet von Batangas auf der Insel Luzon zu erwerben. Im Dezember 2010 gab das Unternehmen bekannt, dass Gold Fields bereits mit den Bohrungen bei Lobo begonnen hat. Ziel der Bohrungen ist die Erkundung der hochgradigen epithermalen Goldziele und der Gold-Kupfer-Porphyrziele. In einer ersten Phase sind Bohrungen über ca. 2.200 Meter geplant.

Für das Board of Directors:

Jon Dugdale, President und CEO

ÜBER MINDORO

Mindoro ist ein an der TSX Venture Exchange (MIO), der Australian Securities Exchange (MDO) und der Frankfurter Börse (WKN 906167) notierendes Tier 1-Unternehmen. Mindoro konzentriert sich in erster Linie auf Nickel-, Kupfer- und Goldexplorationsprojekte auf den Philippinen und hat sich zum Ziel gesetzt, im Frühstadium befindliche aussichtsreiche Projekte bis zur Produktionsreife bzw. zum Joint-Venture-Stadium zu betreuen.

Mindoro hat für sein Nickel-Kobalt-Projekt Agata und seine Gold-Silber-Projekte Lobo und Archangel (Kay Tanda) NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzungen erstellt und besitzt daneben auch 22 Porphyr-Kupfer-Gold-Projekte. Der führende Goldproduzent Gold Fields hat die Option, sich durch direkte Investitionen in drei Mindoro-Projekte bei Batangas zu 75 Prozent an den Projekten zu beteiligen.

Mindoro prüft derzeit die Möglichkeit der Errichtung einer Betriebsstätte zur Förderung von direkt verschiffbarem wertgesteigertem Erz (DSO), um frühzeitig Cashflow generieren zu können. Auch die Möglichkeit der Errichtung einer Verarbeitungsanlage in der Region Surigao auf Mindanao, wo das Unternehmen umfangreiche Nickellaterit-Lagerstätten betreibt und Testbohrungen in regionalen Zielbereichen durchführt, wird geprüft. Eine umfassende wirtschaftliche Erstevaluierung des Nickel-Laterit-Projektes Agata soll noch im ersten Quartal 2011 abgeschlossen werden. Diese dient als Voraussetzung für die Umsetzung einer Vormachbarkeitsstudie für einen integrierten Nickelverarbeitungsbetrieb vor Ort.

In den unternehmenseigenen Projekten werden zurzeit drei Bohrprogramme umgesetzt, zu denen auch regionale Nickelbohrungen bei Surigao, Kupfer-Gold-Bohrungen bei Pan de Azúcar sowie Gold- und Kupfer-Gold-Bohrungen durch Gold Fields bei Lobo (Batangas) zählen.

Die Ziele des Unternehmens im Hinblick auf die direkt verschiffbaren Erzmengen (DSO) bzw. eine Förderung im großen Maßstab sollen einen Eindruck von den aktuellen Erwartungen des Managements vermitteln und haben einen rein konzeptionellen Charakter. Es ist ungewiss, ob die identifizierten Ressourcen ausreichend sind, und ob diese Ressourcen tatsächlich zu wirtschaftlich rentablen Förderreserven umgewandelt werden können. Bis zur Fertigstellung einer Machbarkeitsstudie ist nicht abzusehen, ob diese Ziele tatsächlich erreicht werden können.

Tony Climie, P.Geol, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 und gemäß JORC Code bei Mindoro für die Kontrolle der Aufsicht und Qualitätssicherung der Explorationsprogramme des Unternehmens verantwortlich und hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und bestätigt. Tony Climie ist ein Führungsmitglied und Direktor von Mindoro und Mitglied der Alberta Professional Engineers, Geologists and Geophysicists Association. Tony Climie hat in Bezug auf den hier vorkommenden Mineralisierungs- und Lagerstättentypus und die hier erforderlichen Arbeiten mehr als fünf Jahre Erfahrung. Tony Climie hat der Veröffentlichung der Fachinformationen in dieser Form und mit diesem Inhalt zugestimmt.

Sämtliche Ressourcenschätzungen des Unternehmens wurden gemäß den in Kanada geltenden Richtlinien (Canadian National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects of the Canadian Securities Administrators/"NI 43-101") und nach dem Klassifizierungssystem des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum erstellt. NI 43-101 ist eine von den Canadian Securities Administrators entwickelte Vorschrift, welche die Veröffentlichung wissenschaftlicher und technischer Informationen zu Rohstoffprojekten regelt und weitgehend dem australischen JORC-Code entspricht. Sämtliche Ressourceninformationen werden auch im Einklang mit den Bestimmungen des JORC-Codes veröffentlicht.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten; dazu zählen auch die vom Management bewertete zukünftige Planung und Betriebstätigkeit sowie Erwartungen in Bezug auf die zukünftige Produktion. Diese Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen und beinhalten daher eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich tatsächliche Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von jenen unterscheiden, die derzeit erwartet werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen - ohne Einschränkung - auch Risiken in Zusammenhang mit dem Minenbetrieb und der Exploration (z.B. betriebliches Risiko im Hinblick auf die Erschließung, Exploration und Produktion; Verzögerungen oder Änderungen bei der Planung im Zusammenhang mit der Exploration oder Erschließung von Projekten bzw. Investitionskosten; Unsicherheiten in Bezug auf Reservenschätzungen; Unsicherheiten in Bezug auf die Explorationsergebnisse; Unsicherheiten bei Schätzungen und Prognosen in Bezug auf die Produktion und Unsicherheiten in Bezug auf das verfügbare Kapital). Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Mindoro Resources Ltd. - Australien:
Jon Dugdale
President und CEO
+61 3 9614 5055
jon@mindoro.com

Mindoro Resources Ltd. - Australien:
Nathan Ryan
NWR Communications
+0420 582 887
nathan@mindoro.com

Mindoro Resources Ltd. - Kanada:
Penny Gould
VP Investor Relations
+780.413.8187 oder gebührenfrei 1.877.413.8187
penny@mindoro.com

Mindoro Resources Ltd. - Deutschland:
Robert Sarcher
Aprendo Capital
+49.821.6089051
robert@mindoro.com
www.mindoro.com


Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!
 
 

You can view the Next Deutsch item: Tue Mar 22, 2011, Mindoro Erbohrt Weitere Durchschneidungen Mit Hohem Nickelgehalt In Bolobolo

You can view the Previous Deutsch item: Mon Feb 28, 2011, Mindoro Resources meldet starke Gold-Kupfer-Bohrergebnisse beim Massivsulfidprojekt Pan De Azucar

You can return to the main Deutsch page, or press the Back button on your browser.