News:

Subscribe for Updates:

Enter your email below to receive email updates

RSS Feed:

Deutsch

 Mon Mar 28, 2011
Mindoro meldet hochgradige Gold- und Kupferabschnitte in Pan de Azucar

 
  • 39,2 m mit 1,00 g/t Gold, 1,89 % Kupfer über 2,80 m einschließlich 17 m mit 0,94 g/t Gold, 3,16 % Kupfer
  • 31,7 m mit 1,15 g/t Gold, 0,48 % Kupfer über 1,60 m einschließlich 16,1 m mit 2,11 g/t Gold, 0,78 % Kupfer
Mindoro Resources Ltd. (TSX VENTURE:MIO) (ASX:MDO) (FRANKFURT:WKN 906167) freut sich, hochgradige Gold- und Kupferergebnisse aus weiteren drei Bohrlöchern im Rahmen des derzeitigen Ressourcendefinitionsprogramms zum Massivsulfidkörper Valderama im Projekt Pan de Azucar in der philippinischen Provinz Iloilo bekannt zu geben. Die Bohrlöcher PDA-19 bis PDA-21 lieferten die folgenden Ergebnisse (Abschnitte entsprechen in etwa der wahren Mächtigkeiten):

Zusammenfassung der wichtigsten Abschnitte für PDA 19 - 21
BOHRLOCH NR.       VON (m) BIS (m) LÄNGE (m) Au g/t Ag g/t Cu % Zn %
PDA-19 71.00 94.00 23.00 0.43 1.85 0.10  
PDA-20 1.60 33.30 31.70 1.15 6.12 0.48
Einschließlich 1.60 17.70 16.10 2.11 7.89 0.78
PDA-21 2.80 42.00 39.20 1.00 15.71 1.89 2.02
Einschließlich 18.10 35.10 17.00 0.94 24.39 3.16 4.17


Darüber hinaus wurden durch die Step-Out-Bohrlöcher PDA-22, PDA-23 und PDA-24, 50 bis 100 m nordöstlich von der bereits identifizierten Massivsulfidmineralisierung, auch Massivsulfide lokalisiert. Die analytischen Ergebnisse für diese Bohrlöcher liegen noch nicht vor.

"Die flachen hochgradigen Gold- und Kupferergebnisse von Pan de Azucar sind für uns außerordentlich ermutigend. Diese Ergebnisse zeigen die Kontinuität der Mineralisierung auf, und auch die Lage der Erweiterungen des Massivsulfidkörpers, zu welchen die Ergebnisse noch ausstehen, ist sehr positiv", sagte Jon Dugdale, President und Chief Executive Officer von Mindoro.

Über die Ergebnisse aus PDA-18, dem ersten Bohrloch des derzeitigen Bohrprogramms, wurde am 1. März 2011 berichtet. Die Ergebnisse in der vorliegenden Pressemitteilung stammen aus weiteren drei fertig gestellten Bohrlöchern aus einem Programm, das mittlerweile auf mindestens 1.500 Meter erweitert wurde. In zwei früheren Erkundungsbohrprogrammen durchteufte Mindoro viel versprechende Gold-, Kupfer-, Silber- und Zinkwerte; Ziel des gegenwärtigen Programms ist es, eine Schätzung über eine vermutete Ressource vorzunehmen und die Erweiterungen der Mineralisierung zu lokalisieren.

Durch die derzeitigen Bohrlöcher wird die Mineralisierung ausgeweitet und die Kontinuität zwischen den bisherigen, im Abstand von 200 Metern gebohrten Abschnitten bestätigt sowie das Vorhandensein von hochgradigem innerem Material wie in PDA-21 nahegelegt, was mit genaueren Bohrungen weiterverfolgt wird. Das Bohrloch PDA-19 mit niedrigeren Kupfer- und Goldwerten wurde in der Nähe des westlichen Randes der Mineralisierung gebohrt. Die im oberen Teil von PDA-20 festgestellten höheren Goldwerte sind in gewissem Maße auf supergene Anreicherung zurückzuführen.

Der Massivsulfidkörper Valderama besteht vorwiegend aus Pyrit. Die Schwefelergebnisse aus PDA-18 umfassten 25,63 Meter mit 47 % Schwefel und 46 % Eisen in einer Tiefe von 35,6 Metern und 27,55 Meter mit 39 % Schwefel und 37 % Eisen in einer Tiefe von 67,35 Metern. Zur Untersuchung der Eignung der massiven pyritischen Sulfide von Valderama als Ausgangsmaterial für die Schwefelsäureproduktion zur Verarbeitung der Nickel-Laterit-Ressource von Agata wird eine vorläufige Optionsstudie durchgeführt. Mindoro beabsichtigt zudem die Durchführung metallurgischer Pilotuntersuchungen, um den Gewinnungsgrad für Kupfer, Gold und andere Nichtedel- und Edelmetalle im Massivsulfidkörper von Pan de Azucar zu ermitteln.

Einer Karte zu dieser Pressemitteilung, die auf der Website von Mindoro eingesehen werden kann, ist die Lage aller bisher fertig gestellten Bohrlöcher zu entnehmen.

ÜBER PAN DE AZUCAR

Die Insel Pan de Azucar umfasst einen Vulkankrater mit ausgeprägten Alterierungszonen, in dem sich der pyritische Massivsulfidkörper Valderama und das Porphyr-Kupfer-Gold-Vorkommen Asparin Hill, 700 Meter weiter östlich, befinden. Im Rahmen von zwei früheren Programmen wurde der Sulfidkörper Valderama mit vierzehn Bohrlöchern teilweise abgegrenzt; der Sulfidkörper besteht aus einer flachen, oberflächennahen Schicht aus massiven pyritischen Sulfiden, die hochwertige Nichtedel- und Edelmetallwerte aufweisen.

Im Folgenden die Ergebnisse einiger bisherigen Bohrungen: PDA-03: 37,1 Meter mit 0,82 % Kupfer, 1,88 g/t Gold in einer Tiefe von 16,3 Metern; PDA-06: 37 Meter mit 0,14 % Kupfer, 1,25 g/t Gold in einer Tiefe von 6,43 Metern, und PDA-08: 40,25 Meter mit 0,69 % Kupfer, 1,21 g/t Gold, 4,34 g/t Silber und 0,63 % Zink in einer Tiefe von 55,75 Metern.

Die Mineralisierung ist in einen Erzkörper aus nahezu reinem Pyrit mit einem Schwefelgehalt zwischen 36 % und 42 % eingebunden und weist eine typische Mächtigkeit zwischen 10 und 40 Metern auf. Auf der Basis der Daten aus den Bohrungen, der Kartierung und der geophysikalischen Expression ist Valderama schätzungsweise ca. 150 - 200 Meter breit und 800 Meter lang. Die Mineralisierung ist im Norden zur Grundstücksgrenze hin, wo Ausbisse der Oxidationszone anzutreffen sind, um weitere 250 - 300 Meter offen.

Weitere Informationen zu den früheren Bohrprogrammen in Pan de Azucar finden Sie auf der Website von Mindoro in den Pressemitteilungen vom 2. Oktober und 3. Dezember 2001, vom 9. Januar, 2. Oktober und 7. November 2002, vom 23. Januar 2003 und vom 1. März 2011.

Der Produktionsbeteiligungsvertrag (Mineral Production Sharing Agreement) für Pan de Azucar betrifft eine Fläche von 535 ha auf der Insel Pan de Azucar und der benachbarten Insel Panay. Mindoro hält derzeit eine direkte wirtschaftliche Beteiligung von 40 % an dem Projekt und hat vor Kurzem die Ausgabenschwelle erreicht, die dem Unternehmen das Recht auf eine direkte und indirekte Beteiligung von insgesamt 75 % seitens eines philippinischen Privatunternehmens sichert.

Für das Board of Directors
Jon Dugdale,
President und CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Australien:

Jon Dugdale, President und CEO, Tel: +61 3 9614 5055
E-Mail: oder

Nathan Ryan, NWR Communications, Tel: +0420 582 887,
E-Mail:


Kanada:

Penny Gould, VP Investor Relations, Tel: +780.413.8187, gebührenfreie Rufnummer
1.877.413.8187
E-Mail:

 

Deutschland:

Robert Sarcher, Aprendo Capital, Tel: +49.821.6089051
E-Mail:

 

Website: www.mindoro.com


ÜBER MINDORO

Mindoro ist ein an der TSX Venture Exchange (MIO), der Australian Securities Exchange (MDO) und der Frankfurter Börse (WKN 906167) notierendes Tier 1-Unternehmen. Mindoro konzentriert sich in erster Linie auf Nickel-, Kupfer- und Goldexplorationsprojekte auf den Philippinen und hat sich zum Ziel gesetzt, im Frühstadium befindliche aussichtsreiche Projekte bis zur Produktionsreife bzw. bis zum Joint-Venture-Stadium zu betreuen.

Mindoro hat in seinem Nickel-Kobalt-Projekt Agata und seinen Gold-Silber-Projekten Lobo und Archangel (Kay Tanda) NI 43-101-konforme Mineralressourcen und besitzt daneben auch 22 Porphyr-Kupfer-Gold-Projekte. Der führende Goldproduzent Gold Fields hat die Option, sich durch direkte Investitionen in drei Mindoro-Projekte bei Batangas zu 75 % an den Projekten zu beteiligen.

Mindoro prüft derzeit die Möglichkeit der Errichtung einer Betriebsstätte zur Förderung von direkt verschiffbarem wertgesteigertem Erz (DSO), um frühzeitig Cashflow generieren zu können, sowie die Möglichkeit der Errichtung einer Verarbeitungsanlage in der Region Surigao auf Mindanao, wo das Unternehmen umfangreiche Nickellaterit-Lagerstätten betreibt und Testbohrungen in regionalen Zielbereichen durchführt. Eine umfassende wirtschaftliche Erstevaluierung des Nickel-Laterit-Projektes Agata soll noch im ersten Quartal 2011 abgeschlossen werden. Diese dient als Voraussetzung für die Vormachbarkeitsstudie für einen integrierten Nickelverarbeitungsbetrieb vor Ort.

In den unternehmenseigenen Projekten werden zurzeit drei Bohrprogramme umgesetzt, zu denen auch regionale Nickelbohrungen bei Surigao, Kupfer-Gold-Bohrungen bei Pan de Azúcar sowie Gold- und Kupfer-Gold-Bohrungen durch Gold Fields bei Lobo (Batangas) zählen.




Die Ziele des Unternehmens im Hinblick auf die direkt verschiffbaren Erzmengen (DSO) bzw. eine Förderung im großen Maßstab sollen einen Eindruck von den aktuellen Erwartungen des Managements vermitteln und haben einen rein konzeptionellen Charakter. Es ist ungewiss, ob die identifizierten Ressourcen ausreichend sind, und ob diese Ressourcen tatsächlich zu wirtschaftlich rentablen Förderreserven umgewandelt werden können. Bis zur Fertigstellung einer Machbarkeitsstudie ist nicht abzusehen, ob diese Ziele tatsächlich erreicht werden können.

Tony Climie, P.Geol, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 und gemäß JORC Code bei Mindoro für die Kontrolle der Aufsicht und Qualitätssicherung der Explorationsprogramme des Unternehmens verantwortlich und hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und bestätigt. Tony Climie ist ein Führungsmitglied und Direktor von Mindoro und Mitglied der Alberta Professional Engineers, Geologists and Geophysicists Association. Tony Climie hat in Bezug auf den hier vorkommenden Mineralisierungs- und Lagerstättentypus und die hier erforderlichen Arbeiten mehr als fünf Jahre Erfahrung. Tony Climie hat der Veröffentlichung der Fachinformationen in dieser Form und mit diesem Inhalt zugestimmt.

Sämtliche Ressourcenschätzungen des Unternehmens wurden gemäß den in Kanada geltenden Richtlinien (Canadian National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects of the Canadian Securities Administrators/"NI 43-101") und nach dem Klassifizierungssystem des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum erstellt. NI 43-101 ist eine von den Canadian Securities Administrators entwickelte Vorschrift, welche die Veröffentlichung wissenschaftlicher und technischer Informationen zu Rohstoffprojekten regelt und weitgehend dem australischen JORC-Code entspricht. Sämtliche Ressourceninformationen werden auch im Einklang mit den Bestimmungen des JORC-Code veröffentlicht.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Dazu zählen auch die vom Management bewertete zukünftige Planung und Betriebstätigkeit sowie Erwartungen in Bezug auf die zukünftige Produktion. Diese Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen und beinhalten daher eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich tatsächliche Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von jenen unterscheiden, die derzeit erwartet werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen - ohne Einschränkung - auch Risiken in Zusammenhang mit dem Minenbetrieb und der Exploration (z.B. betriebliches Risiko im Hinblick auf die Erschließung, Exploration und Produktion; Verzögerungen oder Änderungen bei der Planung im Zusammenhang mit der Exploration oder Erschließung von Projekten bzw. Investitionskosten; Unsicherheiten in Bezug auf Reservenschätzungen; Unsicherheiten in Bezug auf die Explorationsergebnisse; Unsicherheiten bei Schätzungen und Prognosen in Bezug auf die Produktion und Unsicherheiten in Bezug auf das verfügbare Kapital). Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.


Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen. Bitte englische Originalmeldung beachten.
 
 

You can view the Next Deutsch item: Tue Mar 29, 2011, Mindoro erhält positive Wirtschaftlichkeitsstudie für das Nickel-Projekt Agata

You can view the Previous Deutsch item: Tue Mar 22, 2011, Mindoro Erbohrt Weitere Durchschneidungen Mit Hohem Nickelgehalt In Bolobolo

You can return to the main Deutsch page, or press the Back button on your browser.