News:

Subscribe for Updates:

Enter your email below to receive email updates

RSS Feed:

Deutsch

 Tue Mar 5, 2013
Red Mountain Mining veröffentlicht weitere Bohrergebnisse des Erkundungsgebiets West Drift (Batangas)

 MELBOURNE (AUSTRALIEN), 5. März 2013. Mindoro Resources Ltd. (TSX-V: MIO; ASX: MDO; Frankfurt: WKN 906167) freut sich bekannt zu geben, dass das an der ASX notierende Unternehmen Red Mountain Mining Ltd. (ASX: RMX) ("Red Mountain"), das sich mehrheitlich im Besitz von Mindoro befindet, die Ergebnisse von weiteren neun Bohrlöchern im Erkundungsgebiet West Drift (Projekt Batangas) auf der Insel Luzon (Philippinen) veröffentlicht hat.

Frühere Bergbauarbeiten in den 1960er Jahren fanden in einer Kupfer-Silber-Zone mit hoher Sulfidation statt, während die aktuellen Bohrungen eine aus metallurgischer Sicht einfachere Mineralisierungsphase mit geringer Sulfidation anpeilen (relativ hoher Gold- und niedrigerer Kupfer-, Arsen- und Silbergehalt). Die Goldergebnisse sind weiterhin äußerst vielversprechend und scheinen das Vorkommen einer hochgradigen Goldmineralisierungsphase mit geringer Sulfidation in tieferen Ebenen zu bestätigen.

Bedeutsame Bohrergebnisse sind in der Tabelle unten aufgeführt: Zu den Highlights zählt Folgendes:
  • LB-68 durchschnitt 25 Meter südlich von LB-70 4,9 Meter mit 4,47 Gramm Gold pro Tonne (g/t) in einer Tiefe von 177,5 Metern (geschätzte wahre Mächtigkeit von 3,8 Metern), einschließlich 1,55 Meter mit 7,37 g/t Gold.
  • Außerdem durchschnitt LB-68 eine oberflächennähere, silberhaltige Erzgangbrekzie im Hängenden der mineralisierten Hauptstruktur, die 1,5 Meter mit 499,4 g/t Silber, einschließlich 0,5 Meter mit 1.488 g/t Silber in einer Tiefe von 43,4 Metern, ergab. Es sind jedoch noch keine ausreichenden Daten verfügbar, um die wahre Mächtigkeit zu schätzen. Diese Mineralisierung scheint mit einer silberhaltigen, 60 bis 80 Meter entfernten Erzgangbrekzie in Zusammenhang zu stehen, die bereits zuvor durchschnitten wurde (LBDD-002) und Werte von über 200 g/t Silber auf 0,65 Metern ergab (diese werden zurzeit neu untersucht, um genaue Werte zu ermitteln).
  • Die flach abfallende Silber-Erzgangbrekzie wurde nun in einem Ausbiss lokalisiert und wird zurzeit kartiert. Oberflächenprobennahmen und Neuuntersuchungen des Bohrkerns wurden bereits durchgeführt; die Ergebnisse sind noch ausständig.
  • LB-70 durchschnitt 6,3 Meter mit 8,03 g/t Gold in einer Tiefe von 197,8 Metern (geschätzte wahre Mächtigkeit von 5,6 Metern), einschließlich 4 Meter mit 11,18 g/t Gold (dies ist der bis dato tiefste hochgradige Goldabschnitt bei West Drift).
  • LB-71 durchschnitt 4 Meter mit 3,17 g/t Gold in einer Tiefe von 196 Metern.
  • LB-73 durchschnitt 10 Meter mit 2,80 g/t Gold in einer Tiefe von 170,8 Metern, einschließlich 3 Meter mit 4,58 g/t Gold und 3 Meter mit 3,49 g/t Gold, 200 Meter nordöstlich von LB-76.
  • LB-76 durchschnitt 5,2 Meter mit 6,05 g/t Gold in einer Tiefe von 138,25 Metern, einschließlich 1,05 Meter mit 16,97 g/t Gold, was die hochgradige Goldmineralisierung bis zum südlichsten bis dato bebohrten Querschnitt erweitert.
Diese neuen Abschnitte sind Teil eines intensiven Bohrprogramms von Red Mountain bei West Drift. Zwei Bohrgeräte peilen hochgradiges Gold an, um die Goldmineralisierung als Mineralressource gemäß den JORC Standards zu klassifizieren. Bislang wurden insgesamt elf Bohrlöcher auf 2.158 Metern abgeschlossen, und das Programm ist nach wie vor im Gange.

Die Goldzone bei West Drift wurde nun auf einer Streichenlänge von 200 Metern innerhalb einer Zielzone mit einer Streichenlänge von über 400 Metern beschrieben. Die bis dato durchschnittenen starken Mineralisierungen und Alterationen weisen auf ein gut entwickeltes Mineralisierungssystem mit hervorragendem Potenzial hin. Tiefere Bohrungen im Abstand von 50 Metern haben begonnen, um den Bereich unterhalb von LB-70 zu erproben (siehe Abbildungen 1 und 2 unten).

Die Details der neuen Bohrergebnisse sind in Tabelle 1 unten angegeben:




Abbildung 1: Bedeutsame Goldabschnitte sind in der obigen Längsprojektion zu sehen (bereitgestellt von Red Mountain Mining).



Abbildung 2: Querschnitt von West Drift (10675mN); Bohrungen bei LB-77 sind im Gange (bereitgestellt von Red Mountain Mining).


HINTERGRUND - GOLDPROJEKT LOBO:

Bei Lobo wurde eine Reihe von epithermalen Erzgangbrekzien auf einer Streichenlänge von insgesamt über zehn Kilometern kartiert. Frühere Bohrungen erprobten nur eine Streichenlänge von etwa 500 Metern bis in geringe Tiefen von weniger als 150 Metern. Bei South West Breccia (angezeigte Ressource von 178.000 Tonnen mit 7,4 g/t Gold (42.000 Unzen Gold) und abgeleitete Ressource von 16.000 Tonnen mit 5,3 g/t Gold (3.000 Unzen Gold)) sowie bei West Drift, der südwestlichen Erweiterung der Kupfermine Old Lobo, wurden hochgradige Goldausläufer identifiziert.

Mindoro bohrte im Gebiet Old Lobo Mine/West Drift zwischen 2004 und 2005 insgesamt 17 Bohrlöcher; Goldfields bohrte im Jahr 2010 zwei Bohrlöcher. Diese Bohrungen weisen auf eine solide mineralisierte epithermale Erzgangbrekzie mit einer Streichenlänge von über 400 Metern hin. Die Mine Lobo wurde zwischen 1966 und 1969 betrieben; die Untertageproduktion fand auf drei Ebenen bei einer hochgradigen Kupfer-Silber-Erzgangbrekzie statt (gemeldeter Höchstgehalt von 2,67 % Kupfer auf einem vertikalen Abschnitt von 50 Metern und einem horizontalen Abschnitt von 350 Metern).

Die Intensität der Alteration und die epithermale Mineralisierung mit hoher Sulfidation weisen auch auf eine porphyrische Kupfer-Gold-Mineralisierung in der Tiefe hin. Im Jahr 2005 durchschnitt Mindoro eine bedeutsame Kupfer-Gold-Mineralisierung im Erkundungsgebiet Pica, zwei Kilometer weiter westlich (Pica 2 durchschnitt 213 Meter mit 0,18 % Kupfer und 0,3 g/t Gold), und das Potenzial für neue porphyrische Kupfer-Gold-Entdeckungen in der Tiefe wird weiterhin als beträchtlich angesehen.


Abbildung 3: Plan der epithermalen Goldstrukturen bei Lobo (bereitgestellt von Red Mountain Mining)


Weitere Details entnehmen Sie bitte den jüngsten Pressemitteilungen von Red Mountain, die auf der Website von Red Mountain Mining Ltd. unter www.redmm.com.au abgerufen werden können. Mindoro wird von Zeit zu Zeit Zusammenfassungen von Red Mountains Pressemitteilungen bereitstellen.

Für das Board of Directors,

Tony Climie
CEO


Informationen für Investoren erhalten Sie per E-Mail unter ir@mindoro.com bzw. telefonisch über folgende Ansprechpartner:

Australien: Clayton Northey Tel: +61 3 9614 5055

Kanada: Jeremy Hill, CHF Investor Relations, Tel: +1 416 868 1079 DW 238

Website: www.mindoro.com


Über Mindoro

Mindoro ist ein an der TSX Venture Exchange (MIO), der Australian Securities Exchange (MDO) und der Börse Frankfurt (WKN 906167) notierendes Tier 1-Unternehmen. Mindoro ist zu 75 % am Nickelprojekt Agata auf Mindanao und am Schwefel-Kupfer-Goldprojekt Pan de Azucar in Iloilo beteiligt. Die übrigen 25 %-Anteile können über ein Optionsabkommen erworben werden. TVI Pacific Inc. hat die Option, bis zu 60 % der Anteile an diesen Projekten zu erwerben, wenn es die Earn-in-Bedingungen erfüllt, die in der Pressemeldung vom 27. September 2012 beschrieben wurden. Mindoro ist zu 53,3 % an der ASX-gelisteten Gesellschaft Red Mountain Mining (ASX:RMX) beteiligt, die ihrerseits sämtliche direkten und indirekten Rechte an den Gold- und Kupfer-Goldprojekten bei Batangas besitzt.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Bohrergebnisse in diesem Bericht wurden von Red Mountain Mining bereitgestellt und von Tony Climie, P.Geol., zusammengestellt. Tony Climie fungiert als CEO von Mindoro Resources Ltd. und verfügt über eine ausreichende Erfahrung, die bei dieser Art von Mineralisierung und Lagerstätte sowie bei dieser Tätigkeit von Bedeutung ist, um als "qualifizierte Person" gemäß National Instrument 43-101 geeignet zu sein. Tony Climie erlaubt das Hinzufügen von Material zu diesem Bericht, das auf seinen Informationen basiert und in Form und Kontext erscheint.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten; dazu zählen auch die vom Management bewertete zukünftige Planung und Betriebstätigkeit sowie Erwartungen in Bezug auf die zukünftige Produktion. Diese Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen und beinhalten daher eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich tatsächliche Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von jenen unterscheiden, die derzeit erwartet werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen - ohne Einschränkung - auch Risiken in Zusammenhang mit dem Minenbetrieb und der Exploration (z.B. betriebliches Risiko im Hinblick auf die Erschließung, Exploration und Produktion; Verzögerungen oder Änderungen bei der Planung im Zusammenhang mit der Exploration oder Erschließung von Projekten bzw. Investitionskosten; Unsicherheiten in Bezug auf Reservenschätzungen; Unsicherheiten in Bezug auf die Explorationsergebnisse; Unsicherheiten bei Schätzungen und Prognosen in Bezug auf die Produktion und Unsicherheiten in Bezug auf das verfügbare Kapital). Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.


Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

PDF Format:
File: http://www.mindoro.com/i/pdf/NR-March052013.pdf
 1300 KB, approx. 4 minutes, 3 seconds at 56.6Kbps
 
 

You can view the Previous Deutsch item: Wed Feb 13, 2013, Mindoro stellt ein Update zu den Projekten, die im Joint Venture mit TVI betrieben werden, bereit

You can return to the main Deutsch page, or press the Back button on your browser.